News

Sustainable Energy Technology at Work (SETatWork) - Abschlussbericht erschienen!
[ 02.11.2015 ]
Verpflichtende Energieaudits für Ihr UnternehmenVerpflichtende Energieaudits für Ihr Unternehmen
[ 04.09.2015 ]
Auswahlverfahren zur Förderung der Energieeinsparung durch Kommunen gestartetAuswahlverfahren zur Förderung der Energieeinsparung durch Kommunen gestartet
[ 27.10.2014 ]
Einladung zur Präsentation des Energiekonzeptes der VG Lisberg am 20.11.2014.Energiekonzept der Verwaltungsgemeinschaft Lisberg - Abschluss-veranstaltung vom Donnerstag, 20.11.2014, ab 19:30 Uhr im Vereinsheim des SV Rot Weiß Lisberg
[ 21.05.2014 ]
Energiekonzept der Verwaltungsgemeinschaft Lisberg - 2. Informations-veranstaltung vom Dienstag, 20.05.2014 im Vereinsheim des SV Rot Weiß LisbergEnergiekonzept der Verwaltungsgemeinschaft Lisberg - 2. Informationsveranstaltung vom Dienstag, 20.05.2014 im Vereinsheim des SV Rot Weiß Lisberg
[ 06.02.2014 ]
Auftaktveranstaltung zum Energiekonzept der Verwaltungsgemeinschaft Lisberg (Landkreis Bamberg) am Dienstag, 11. Februar 2014 ab 18.00 Uhr in PriesendorfAuftaktveranstaltung zum Energiekonzept der Verwaltungsgemeinschaft Lisberg (Landkreis Bamberg) am Dienstag, 11. Februar 2014 ab 18.00 Uhr in Priesendorf
[ 15.01.2014 ]
Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Freising jetzt veröffentlicht!Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Freising jetzt veröffentlicht!
[ 09.12.2013 ]
BMU fördert Städte, Gemeinden und Landkreise im kommunalen Klimaschutz mit 90 Millionen EuroBMU fördert Städte, Gemeinden und Landkreise im kommunalen Klimaschutz mit 90 Millionen Euro
[ 08.10.2013 ]
Energieentwicklungsplan für den Landkreis Regensburg offiziell übergeben.Energieentwicklungsplan für den Landkreis Regensburg offiziell übergeben
[ 04.07.2013 ]
Klimaschutzkonzept der Stadt Freising - Jetzt erhalten die Bürger das Wort.Klimaschutzkonzept der Stadt Freising - Jetzt erhalten die Bürger das Wort.

zum Archiv

Das Projekt Sustainable Energy Technology at Work (SETatWork) startete im September 2008 und wurde durch das 7. Forschungsrahmenprogramm (FP7) der Europäischen Kommission gefördert.

Zentrale Zielsetzung des Projektkonsortiums, das aus 15 internationalen Projektpartnern bestand, war die Mobilisierung von Kooperationen zur Umsetzung nachhaltiger Energieprojekte im Rahmen des internationalen Emissionshandels sowie der projektbezogenen Kyoto-Mechanismen. Für dieses Ziel wurden zahlreiche und verschiedenartige Aktivitäten initiiert (z. B. Workshops, Kontakt- und sonstige Informationsveranstaltungen), um

  • das Know-How über die Funktionsweise der betreffenden Märkte zielgruppenbezogen zu verbessern,
  • den betreffenden Unternehmen und Organisationen über aktuelle Informationen den Zugang zu den Emissionshandelsmärkten zu erleichtern und
  • über die Umsetzung von konkreten Energieprojekten zu einer Verbesserung der betrieblichen Energieeffizienz beizutragen.


Die Maßnahmen des Projektes richteten sich primär an folgende Akteursgruppen:

  • Industrieunternehmen im Europäischen Emissionshandelssystem (EU ETS)
  • Anbieter und Projektierer nachhaltiger Energieanlagen und -technologien
  • Käufer und Kreditgeber sowie
  • CDM-Projektentwickler Projekte in Asien und Südamerika.


Lesen Sie jetzt die Kurzfassung des Abschlussberichts mit den wichtigsten Projektergebnissen!




Regensburg, 27. April 2011