News

2. Workshop zum "Integrierten Wärmenutzungskonzept für die Stadt Tirschenreuth"
[ 02.11.2015 ]
Verpflichtende Energieaudits für Ihr UnternehmenVerpflichtende Energieaudits für Ihr Unternehmen
[ 04.09.2015 ]
Auswahlverfahren zur Förderung der Energieeinsparung durch Kommunen gestartetAuswahlverfahren zur Förderung der Energieeinsparung durch Kommunen gestartet
[ 27.10.2014 ]
Einladung zur Präsentation des Energiekonzeptes der VG Lisberg am 20.11.2014.Energiekonzept der Verwaltungsgemeinschaft Lisberg - Abschluss-veranstaltung vom Donnerstag, 20.11.2014, ab 19:30 Uhr im Vereinsheim des SV Rot Weiß Lisberg
[ 21.05.2014 ]
Energiekonzept der Verwaltungsgemeinschaft Lisberg - 2. Informations-veranstaltung vom Dienstag, 20.05.2014 im Vereinsheim des SV Rot Weiß LisbergEnergiekonzept der Verwaltungsgemeinschaft Lisberg - 2. Informationsveranstaltung vom Dienstag, 20.05.2014 im Vereinsheim des SV Rot Weiß Lisberg
[ 06.02.2014 ]
Auftaktveranstaltung zum Energiekonzept der Verwaltungsgemeinschaft Lisberg (Landkreis Bamberg) am Dienstag, 11. Februar 2014 ab 18.00 Uhr in PriesendorfAuftaktveranstaltung zum Energiekonzept der Verwaltungsgemeinschaft Lisberg (Landkreis Bamberg) am Dienstag, 11. Februar 2014 ab 18.00 Uhr in Priesendorf
[ 15.01.2014 ]
Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Freising jetzt veröffentlicht!Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Freising jetzt veröffentlicht!
[ 09.12.2013 ]
BMU fördert Städte, Gemeinden und Landkreise im kommunalen Klimaschutz mit 90 Millionen EuroBMU fördert Städte, Gemeinden und Landkreise im kommunalen Klimaschutz mit 90 Millionen Euro
[ 08.10.2013 ]
Energieentwicklungsplan für den Landkreis Regensburg offiziell übergeben.Energieentwicklungsplan für den Landkreis Regensburg offiziell übergeben
[ 04.07.2013 ]
Klimaschutzkonzept der Stadt Freising - Jetzt erhalten die Bürger das Wort.Klimaschutzkonzept der Stadt Freising - Jetzt erhalten die Bürger das Wort.

zum Archiv

Bei sommerlichen 30°C Außentemperatur trafen sich am 12. Juli 2010 zum zweiten Mal interessierte Bürger und relevante Akteure im Rathaus Tirschenreuth, um für das Wärmenutzungskonzept der Stadt Tirschenreuth weitere Maßnahmenvorschläge zu erarbeiten. Bei der ersten Veranstaltung, am 21.06.2010, kristallisierten sich für das Treffen der Arbeitskreise die Themenfelder Erneuerbare Energien, Zentrale Wärmeversorgung und öffentliche Gebäude heraus, zu denen je eine Arbeitsgruppe gebildet wurde, um mögliche Maßnahmen zu erörtern.

Nach den Grußworten des Bürgermeisters Franz Stahl stellte Josef Konradl, Geschäftsführer der KEWOG Städtebau GmbH, mittels einer Agenda den Ablauf des Abends dar und übernahm die Rolle des Moderators. Projektleiter Rainer Lukas stimmte das Publikum mit einem Impulsvortrag auf die Arbeitskreissitzung ein.

Workshop rund um das Thema "Integriertes Wärmeschutzkonzept / Wärmenutzungskonzept / Wärmeversorgung / Regenerative Energien"

Die Arbeitsgruppe „Erneuerbare Energien“ diskutierte Themen wie Holzpotenzial des Stadtwaldes, industrielle Abwärme, Latentwärmespeicher, Biogasaufbereitung auf Erdgasqualität durch Biomethan bzw. Holzvergasung, Hackschnitzel für Schwimmbad und Altenheim sowie Wärmepumpennutzung für Niedrigenergiehäuser.

Eine Ausweitung der zentralen Versorgung der Volksschule und des BRK-Altenheimes auf den Stadtplatz Nord sowie eine mögliche Integration der Gebäude der Katholischen Kirche im nördlichen Bereich des Stadtplatzes debattierte die zweite Arbeitsgruppe mit dem Thema „Zentrale Wärmeversorgung“. Die Gruppe erwog ebenfalls eine Verbindung des Freibades, des BRK-Altenheimes in der Egerstraße und dem geplanten „Hotel Stadthalle“. Als entscheidender Einflussfaktor auf dem Umfang dieser Versorgungsvariante gilt die geplante Sanierung des Freibades. Eine Verbindung des Stadtteils „Rote Erde“ mit dem Gebäudekomplex des Gymnasiums sowie des Krankenhauses wurde als zusätzliches Versorgungsgebiet diskutiert. Die bereits vorhandene Leitung im Bereich des Stadtteils „Rote Erde“ könnte zu diesem Zweck reaktiviert werden. Auch war die Energieversorgung des Bahnhofsareals in Tirschenreuth Thema in der Gruppe.

Workshop zum "Integrierten Wärmenutzungskonzept für die Stadt Tirschenreuth"

Die dritte Arbeitsgruppe setzte sich mit dem Themenkomplex der öffentlichen Gebäude auseinander. Vorgeschlagen wurde unter anderem eine gemeinsame Kooperation von öffentlichen, gewerblichen und privaten Akteuren. Erwägt wurden außerdem eine energetische Sanierung der Hauptschule und des Amtsgerichts Fischhof sowie die Erstellung eines umfassenden Energieberichtes aller Gebäude. Bei der Umsetzung wurden objektbezogene Konzepte hinsichtlich Wirtschaftlichkeit, Preis usw. erarbeitet.

Die Gruppen stellten im Anschluss an die Workshops ihre Maßnahmenvorschläge im Plenum vor. Abschließend zog Herr Josef Konradl ein übergreifendes Fazit und lobte das Engagement der Arbeitskreise. Er bedankte sich für die konstruktive Diskussion und die gesammelten Vorschläge, die nun vom ZREU im Wärmenutzungskonzept aufgegriffen werden. Darüber hinaus stärkt die Integration der Bürgervorschläge eine Identifikation der Bürger mit dem Konzept. Das ausgearbeitete Konzept wird im Rahmen einer weiteren Veranstaltung im Herbst dieses Jahres den Bürgern der Stadt vorgestellt.



Kontakt:

Dipl. Ing. (FH) Rainer Lukas

Tel: 0941-46419-13

r.lukas@kewog.de




Regensburg, 16. Juli 2010