News

STERN REVIEW: Die Studie über Klimawandel für die britische Regierung beweist die Notwendigkeit der Reduzierung von Emissionen
[ 02.11.2015 ]
Verpflichtende Energieaudits für Ihr UnternehmenVerpflichtende Energieaudits für Ihr Unternehmen
[ 04.09.2015 ]
Auswahlverfahren zur Förderung der Energieeinsparung durch Kommunen gestartetAuswahlverfahren zur Förderung der Energieeinsparung durch Kommunen gestartet
[ 27.10.2014 ]
Einladung zur Präsentation des Energiekonzeptes der VG Lisberg am 20.11.2014.Energiekonzept der Verwaltungsgemeinschaft Lisberg - Abschluss-veranstaltung vom Donnerstag, 20.11.2014, ab 19:30 Uhr im Vereinsheim des SV Rot Weiß Lisberg
[ 21.05.2014 ]
Energiekonzept der Verwaltungsgemeinschaft Lisberg - 2. Informations-veranstaltung vom Dienstag, 20.05.2014 im Vereinsheim des SV Rot Weiß LisbergEnergiekonzept der Verwaltungsgemeinschaft Lisberg - 2. Informationsveranstaltung vom Dienstag, 20.05.2014 im Vereinsheim des SV Rot Weiß Lisberg
[ 06.02.2014 ]
Auftaktveranstaltung zum Energiekonzept der Verwaltungsgemeinschaft Lisberg (Landkreis Bamberg) am Dienstag, 11. Februar 2014 ab 18.00 Uhr in PriesendorfAuftaktveranstaltung zum Energiekonzept der Verwaltungsgemeinschaft Lisberg (Landkreis Bamberg) am Dienstag, 11. Februar 2014 ab 18.00 Uhr in Priesendorf
[ 15.01.2014 ]
Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Freising jetzt veröffentlicht!Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Freising jetzt veröffentlicht!
[ 09.12.2013 ]
BMU fördert Städte, Gemeinden und Landkreise im kommunalen Klimaschutz mit 90 Millionen EuroBMU fördert Städte, Gemeinden und Landkreise im kommunalen Klimaschutz mit 90 Millionen Euro
[ 08.10.2013 ]
Energieentwicklungsplan für den Landkreis Regensburg offiziell übergeben.Energieentwicklungsplan für den Landkreis Regensburg offiziell übergeben
[ 04.07.2013 ]
Klimaschutzkonzept der Stadt Freising - Jetzt erhalten die Bürger das Wort.Klimaschutzkonzept der Stadt Freising - Jetzt erhalten die Bürger das Wort.

zum Archiv

STERN REVIEW: Die Studie über Klimawandel von Sir Nicholas Stern für die britische Regierung beweist die Notwendigkeit der Reduzierung von Emissionen durch Steigerung der Energieeffizienz und Einsatz Erneuerbarer Energie zur langfristigen Sicherung des weltweiten Wirtschaftswachstums.

Es ist immer noch Zeit, die schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels zu vermeiden, wenn wir jetzt entschieden handeln. Diese Aussage der Studie des einstigen Chefökonomen der Weltbank Sir Nicholas Stern ist jetzt wissenschaftlich untermauert. Die Beweise sind erdrückend: Der Klimawandel ist eine ernsthafte globale Bedrohung und verlangt eine dringende globale Antwort.

Nicholas Stern, beweist in seiner Studie über den Klimawandel, im Auftrag der britischen Regierung, dass der Klimawandel eine ernsthafte globale Bedrohung darstellt. Der Bericht wurde kurz vor der Weltklima-Konferenz in Nairobi vorgestellt. Er weist anhand formeller wirtschaftlicher Modelle nach, dass die Gesamtkosten und –risiken des Klimawandels ohne Gegenmaßnahmen gleichbedeutend mit dem Verlust von 5% bis über 20% des weltweiten Bruttoinlandsprodukts jedes Jahr sein können.

Die Investitionen der nächsten 10-20 Jahre werden einen tiefgreifenden Effekt auf das Klima in der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts und Anfang des nächsten haben. Dies spricht eindeutig für schnelles und entschiedenes länderübergreifendes Handeln. Die Wachstumsambitionen reicher und armer Länder werden dadurch nicht notwendigerweise behindert.

Die Emissionen können durch eine höhere Energieeffizienz, durch Bedarfsänderungen sowie durch die Nutzung sauberer Leitungs-, Wärme- und Transporttechnologien reduziert werden. Der Leistungssektor in der ganzen Welt müsste bis 2050 um wenigstens 60% im Kohlenstoffgehalt gesenkt werden, damit die CO2-Konzentrationen in der Atmosphäre auf oder unter 550 ppm stabilisiert werden können.

Der Stern-Bericht, einschließlich einer deutschsprachigen Zusammenfassung, kann auf folgender Seite abgerufen werden: www.sternreview.org.uk



Regensburg, 13: November 2006